2016-9.jpg

Ausflug Zell am Harmersbach

by GCM on 5. März 2010

Liebe Golferinnen und Golfer, ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Beitrag zur Fore zu Beginn unserer diesjährigen Saison erinnern und jetzt geht sie auch schon wieder dem Ende entgegen. Wenn ich den Verlauf im Nachhinein betrachte, hatten wir wieder viele gemeinsame schöne Stunden auf dem Golfplatz, beim Nachsitzen und auf unseren Ausflügen verbracht. Wenn auch das Wetter nicht immer so mitgespielt hat, so war uns der Wettergott auf unseren Ausflügen nach Friedrichsruhe, zumindest während unserer Golfrunde, und nach Zell am Harmersbach sehr gnädig gewesen. Zu Hause hatten wir nicht immer das Glück auf unserer Seite und so ist das Eröffnungsturnier im April buchstäblich ins Wasser gefallen.
Im Mai hatten wir unser zweites Turnier mit guten Ergebnissen und etlichen Verbesserungen. So konnten die Sieger in der Brutto Klasse Brigitte Freiberger ihr Handicap von 27,8 auf 27,3 verbessern. Die Handicaps Sieger in der Nettoklasse Hans Geistlinger, von 49 auf 43 Hermann Blaschek, von 29,2 auf 28,7 wurden neu ins Stammblatt übertragen. Unser Turnier im Juni wurde wegen zu geringer Beteiligung leider nicht durchgeführt werden. Am 25. Juni haben wir einen Ausflug nach Friedrichsruhe gemacht und dort unser Seniors Day abgehalten. Der Golf-Club Heilbronn- Hohenlohe mit seinen herrlichen Ausblicken in das Hohenloher Land und die umliegenden Weinberge mit teilweisem altem Baumbestand war auf manchen Bahnen eine echte Herausforderung. Schnelle, gut verteidigte Grüns, Wasserhindernisse jeder Größe und gut plazierte Abschläge sorgten für die sportliche Note.
Im Juli hatten wir unseren Jahresausflug in den Schwarzwald geplant und so reisten 16 Golferinnen und Golfer vom 28. bis zum 30 Juli nach Zell am Harmersbach. Bei schönstem und sehr warmem Wetter erreichten wir am späten Vormittag unser Ziel und nach einem kleinen Umtrunk hat es keinen mehr im Hotel gehalten und so wurde am Nachmittag der Golfplatz Gröbernhof getestet und für gut befunden. Nach einer schweißtreibenden Runde hat man sich im Schatten der Bäume auf der Terrasse bei einem kühlen Bier zusammen gefunden um die Tücken des Platzes zu diskutieren. Besonders die Bahn 4 hat es in sich gehabt. Longhiter mit über 200m Schlagweite konnten das Vorgreen erreichen kürzere Schläge landeten unweigerlich im Rough. Trotz allem ein abwechslungsreicher Parcours mit schönen Ausblicken auf Burg und Höhen des Schwarzwaldes.
Frisch geduscht und „aufgebrezelt“ hat man sich zum Abendessen getroffen. Der Abend war angenehm warm, so daß auf der Terrasse im Freien aufgetischt wurde. So langsam gegen Mitternacht löste sich die Runde auf, denn am nächsten Morgen war wieder Kondition verlangt, denn die Hitze hatte schon einiges abverlangt. Pünktlich 10.00 Uhr, zur vorgegebenen Abschlagszeit, hat man sich wieder auf demGolfplatz getr offen zu einem Sramble Turnier. Fünf Flights gingen ausgerüstet mit etlichen Flaschen Wasser bei herrlichem Wetter auf die Runde. Die Sonne brannte ungnädig vom wolkenlosen Himmel und verlangte Kondition und Stehvermögen. Trotz Hitze und viel Sonne kamen die Ersten gestreßt aber in guter Stimmung am frühen Nachmittag von der Runde zurück.
Der kühle Gerstensaft brachte schnell die Stimmung wieder nach oben und so wurden bald mit entsprechender Lautstärke die Erlebnisse ausgetauscht. Außer vielen verlorenen Bällen, die unauffindbar im Rough blieben oder im Wasser versenkt wurden war jeder mit dem Spiel zufrieden. Jeder sehnte sich jetzt nach einer erfrischenden Dusche um für das Abendessen wieder gerüstet zu sein.
Als erster Sieger wurde das Team Hans Geistlinger, Horst & Brigitte Cohnen, als zweiter Sieger wurde das Team Brigitte Freiberger, Rolf Nusskern und Gisela Offermann und als dritter Sieger das Team Othmar Blaschek, Elmar Wörner und Traudel Kretschmar ermittelt.
Nach dem Abendessen und Siegerehrung merkte man so langsam, daß der Tag doch einige Kraft gekostet hat und so lichteten sich bald die Reihen, denn am nächsten Tag wollten wir eine der ältesten Golfanlagen Deutschlands in Freudenstadt besuchen. Hier wurde nach der Runde gleich wieder der Wunsch geäußert einen solchen Ausflug im nächsten Jahr wieder zu veranstalten.
Nach der Sommerpause wurde am 3 September ein 9 Loch Turnier gespielt. Auch hier gab es wieder gute Ergebnisse und Verbesserungen. Rolf Nusskern wurde mit 21 Nettopunkten Sieger gefolgt von Hermann Blaschek mit 17 Nettopunkten und Hans Geistlinger mit 15 Nettopunkten, Othmar Blaschek wurde mit 7 Brutto Punkten Brutto Sieger und verbesserte sein Handicap von 21, 7 auf 21,3, Rolf Nusskern verbesserte sein Handicap von 52 auf 49. Allen Siegern von hier aus herzlichen Glückwunsch. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken bei Frithjof Kretschmar, der während meiner Abwesenheit das Turnier und Siegerehrung über die Runde gebracht hat.

Euer Captain
Günther

Share Button

älterer Beitrag:

Neuerer Beitrag:

[your name] on Twitter[your name] on Facebook[your] Email[your] RSS Feed